So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Kaltdach dämmen und Temperaturschwankungen vermeiden

Ich möchte gerne mein Kaltdach (Neubau) dämmen, um die hohen Temperaturschwankungen zu vermeiden. Ich würde es als Speicher nutzen. Es handelt sich um ein Satteldach mit Zwerggiebel. Allerdings sehe ich ein echtes Problem, eine Folie als Dampfbremse einzuziehen, da ich bei den Querbalken und Sparren nicht überall abdichten kann. Gerade hin zur unteren Etage und der Dampfsperrfolie unter der 200er Dämmung. Kann ich z.B. auch die Dämmung teilweise z.B. nur auf der Südseite mit Klemmfilz versehen ohne Dampfsperre, um die Hitze der direkten Sonneneinstrahlung zu reduzieren oder erhöht sich dann auch schon die Gefahr der Schimmelbildung? Nach den Ziegeln kommt zurzeit nun eine fasrige Art Membranfolie, dann 200er Sparren. Prinzipiell bleibt ja alles von allen Seiten belüftet. Dicht werde ich den Spitzboden nie bekommen und das ist auch nicht das Ziel.

Herr M. bei Hamburg, 11.05.2016

Dach Dämmung

Da Sie auf dem Dachboden nicht leben, sondern nur lagern ist das kein Problem. Pflanzen oder Fische (Wasser) werden sie auch nicht lagern. Es bleibt ein Kaltraum und somit ist alles gut. Es wird aber nicht viel nützen, denn miwo ist nicht empfehlenswert für den sommerlichen Hitzeschutz.

30 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden