So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Müssen die neuen Türen nach Brandschutzrichtlinie erneuert werden?

Ich komme aus Baden-Württemberg und wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 17 Etagen. Unsere Hausverwaltung möchte, das jeder Eigentümer seine Wohnungsabschlußtüre erneuern lässt. Diese soll die Vorgaben T30RS erfüllen. Die Original-Türen aus dem Jahre 1966 haben laut der Verwaltung einen Bestandschutz. Alle weiteren Türen die im laufe der Jahre gewechselt wurden, sollten nach Brandschutzrichtlinien erneuert werden. Ist die Anforderung der Verwaltung korrekt? Ist der Wechsel laut Brandschutzrichtlinie wirklich erforderlich?

Herr M. 21.05.2019

Energieberater Architekt Türen

Ich gehe davon aus das die Wohnungseingangstür in einen notwendigen Flur (Erster Rettungsweg) ist.
Daher muss bei einem Austausch der Tür die neue Türen die Vorgabe T30RS erfüllen. Zumal das genannte
Wohnhaus mit 17 Etagen unter die Hochhausrichtlinie gemäß der Landesbauordnung Baden Württemberg fällt.
Den Austausch der Türen sollten die Eigentümer schon in eigenem Interesse machen. Denn es schützt den
Rettungsweg vor Flammen und Rauch.

1 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden