So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wände streichen: welche Farbe?

Tolle Seite hier!

Ich überlege gerade, die Tapeten in meiner Wohnung abzunehmen und die Wände direkt zu streichen. Nun mache ich mir allerdings Sorgen, ob ich die Farbe jemals wieder einfach von der Wand bekomme wenn z.B. nach 3 Anstrichen in 15 Jahren die Farbe teilweise abblättert.

Welche wäre die richtige Farbe? Gewöhnliche Dispersionsfarbe? Den Untergrund (Putz und teilweise Spachtelmasse) vorher mit Tiefengrund behandeln? Und wie bekäme ich die Farbe wieder entfernt?

Frau S. bei Berlin, 06.04.2019

Malerarbeiten Tapezierarbeiten

In ihrer Frage beantworten Sie schon einmal die Frage, warum es sinnvoll ist eine Tapete zu kleben (Makulatur Rauhfaser und der Gleichen) wegen dem Problem der Schichtdicke von mehreren Anstrichen die zum Abblättern der Farbe führen kann.

Es ergibt sich jenes Problem, dass wenn man eine glatte Wand wünscht viele Leute mit einer Beschichtung auf einem Putz- oder Spachteluntergrund arbeiten möchten. Das Problem, wie bei der Tapete auch, von abblätternder Farbe besteht hier mit der Zeit trotz Grundierung auch häufig.
Zu diesem Zweck wurde von der Industrie das Heute oft genutzte Malervlies/ Glattvlies entwickelt. Dieses wird mit einem speziell dafür gefertigten Dispersionsklebstoff ähnlich der Tapete auf dem Untergrund verklebt, wodurch eine sehr feste Verbindung entsteht.
Eine Beschichtung auf eben jenem Vlies dringt in die dessen Fasern ein, womit ein sehr starker Verbund zwischen Farbe und Untergrund geschaffen wird.
Im Zuge jeder folgenden Beschichtung verschmilzt der Neue anstrich mit der Altbeschichtung, was es faktisch möglich macht über Jahrzehnte immer wieder neu zu streichen ohne dass das Abblättern der Farbe zu befürchten ist.
Dies setzt allerdings voraus, dass über die Jahre keine minderwertige Farbe verarbeitet wird, grundsätzlich werden dafür aber Dispersionsfarben eingesetzt(Min. NAB 2).
Sollten sich doch Schadensbilder in der Beschichtung ergeben können diese immer noch zur Weiterverarbeitung punktuell gespachtelt und geschliffen werden (wir sprechen hier aber sicherlich von Jahrzehnten bis es dazu kommt).

Ich hoffe Ihnen einen hilfreichen Ansatz für ihr Problem geboten zu haben.

0 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden